News Archiv


Deutschland: Strategie für Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener
Mehr als 4% der erwerbsfähigen Bevölkerung in Deutschland sind von Analphabetismus betroffen.
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Kultusministerkonferenz (KMK) haben den Startschuss zur nationalen Strategie für Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener gegeben. Mit der Initiative wird das Programm zur arbeitsplatzorientierten Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Alphabetisierung und Grundbildung in den kommenden Jahren mit rund 20 Mio. Euro unterstützt.
 
Mehr als 4% der erwerbsfähigen Bevölkerung in Deutschland sind von Analphabetismus betroffen. Deutlich höher als bislang vermutet ist die Zahl der funktionalen Analphabeten: Etwa 14% der erwerbsfähigen Deutschen können zwar einzelne Sätze lesen oder schreiben, nicht jedoch zusammenhängende - auch kürzere - Texte verstehen (wie zum Beispiel eine schriftliche Arbeitsanweisung). (Quelle: Newsletter "LesenLireLegger.ch", April 2012)

Informationen BMBF
Informationen KMK
 
 
Zurück zur Übersicht

9. Heilpädagogik-Kongress 2015

-> weitere Informationen folgen in Kürze

Die Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik

Abonnieren Sie die SZH online oder über die Telefonnummer 031 320 16 60 mehr

 

 

SZH-Shop: