News


ZH: Mangel Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen
Im Kanton Zürich sind für das neue Schuljahr noch 60 Heilpädagogik-Stellen unbesetzt. Wegen des herrschenden Fachpersonenmangels werden im Kanton Zürich laut Volksschulamt rund 40 Prozent der heilpädagogischen Lektionen von Nichtdiplomierten erteilt. An der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik ist - im Gegensatz zu den drei anderen Pädagogischen Hochschulen mit Masterstudiengang Heilpädagogik - die Zahl der Studienplätze kontingentiert. Eine Erhöhung des Kontingents ist laut der Zürcher Bildungsdirektorin Silvia Steiner nicht geplant. Steiner plädiert dafür, dass angehende Lehrerinnen und Lehrer im Grundstudium besser auf den Umgang mit schwierigen und schwachen Schülerinnen und Schülern vorbereitet werden. Man müsse sich zudem überlegen, ob es eine Untergrenze bei den Pensen für Heilpädagogen brauche.
(Quelle: NZZ am Sonntag: "Notstand bei den Heilpädagogen", 15.7.201)
 
 
Zurück zur Übersicht