16. Was ist eine Sonderschule? Was ist eine Spezialklasse (Sonderklasse)?

Sonderschule

Eine Sonderschule gehört zur obligatorischen Bildungsstufe und ist auf bestimmte Behinderungsformen oder Lern- und Verhaltensschwierigkeiten spezialisiert. Die Sonderschule nimmt Kinder und Jugendliche auf, die aufgrund des standardisierten Abklärungsverfahrens (SAV) zur Ermittlung des individuellen Bedarfs oder eines gleichwertigen Verfahrens ausgewiesenen Anspruch auf verstärkte Massnahmen haben. Sie untersteht einem kantonalen Bewilligungsverfahren. Sie kann zusätzlich mit einem stationären Unterbringungsangebot oder mit einem Betreuungsangebot in Tagesstrukturen kombiniert sein.

Spezialklasse (Sonderklasse)

Spezialklassen nehmen eine reduzierte Anzahl Lernender auf, deren Entwicklung gefährdet ist oder die dem Unterricht in der Regelklasse aufgrund ihrer Schwierigkeiten (z.B. Verhaltens- oder Lernschwierigkeiten) nicht folgen können. Spezialklassen gehören zur Regelschule. Die Überweisung der Lernenden an Spezialklassen erfolgt meistens durch eine individuelle Diagnostik.

Die Anzahl und Typen von Spezialklassen variieren von einem Kanton zum andern, was einen Vergleich schwierig macht. Aber man findet in der Regel folgende Arten von Spezialklassen:

  • Entwicklungsklasse (classe de développement): Spezialklasse mit stark individualisiertem Programm

  • Kleinklasse: Lehrplan wird befolgt, mit eingeschränkter Schülerzahl oder Klasse mit geringer Schülerzahl, davon gewisse Anzahl Lernende mit Schwierigkeiten

  • Beobachtungsklasse: Zusammenfassung von Schülern bzw. Schülerinnen mit Lernschwierigkeiten innerhalb des Regelschulhauses mit dem Ziel, dass die Lernenden der Beobachtungsklasse gewisse Schulstunden in den Regelklassen verbringen können

  • Einführungsklasse: besteht aus einem eingeschobenen Schuljahr zwischen dem Kindergarten und der Primarschule (abhängig je nach Kanton). Kein sonderpädagogisches Angebot

  • Klasse für Lernende mit fremder Muttersprache (Klassen für Fremdsprachige): sind vorgesehen für die Vorbereitung von neu ankommenden fremdsprachigen Kindern und Jugendlichen für eine begrenzte Zeit (von einigen Monaten bis zu einem Jahr). Kein sonderpädagogisches Angebot

< vorherige Frage                         nächste Frage >