7. Was tut sich in den Nachbarländern?

 

Das Thema der inklusiven oder integrativen Schule beschäftigt die ganze Welt. Die UNESCO (Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur) hatte sich zum Ziel gesetzt, bis 2015 eine «Bildung für alle» gewährleisten zu können. Dieses Ziel wurde teilweise erfüllt. Alle Länder sind bestrebt, die Integration von Schülerinnen und Schülern, die bisher in speziellen Einrichtungen unterrichtet wurden, zu ermöglichen.

Der gemeinsame Unterricht von Kindern und Jugendlichen mit besonderen Bildungsbedürfnissen, insbesondere mit Behinderung ist eines der Hauptthemen der Europäischen Agentur für sonderpädagogische Förderung und inklusive Bildung (EA). An die dreissig europäische Länder sind Mitglieder der Agentur. Informationen über die schulische Integration in einzelnen Ländern befinden sich auf der Website der EA.

< vorherige Frage                         nächste Frage >