Edition SZH/CSPS

Wollen Sie sich auf den neusten Stand bringen, interessieren Sie spezifische Fragestellungen in der Heil- und Sonderpädagogik? Suchen Sie einen bestimmten Titel oder wäre Ihnen mit einem Überblick über die Neuerscheinungen in unserem Verlag gedient? Vielleicht haben Sie selbst etwas zu veröffentlichen? Dann sind Sie bei der Edition SZH/CSPS am richtigen Ort.

Der Verlag weist eine umfangreiche Sammlung an Fachliteratur zur Heil- und Sonderpädagogik auf. Neben Publikationen zu aktuellen Themen erscheinen im Verlag Grundlagenbücher zu heilpädagogischen Fragestellungen, die primär auf den schweizerischen Kontext ausgerichtet sind.

Neues aus dem Verlag Edition SZH/CSPS

Forschungsreihe des SZH: Sonderpädagogische Forschung in der Schweiz
Die Forschungsreihe Sonderpädagogische Forschung in der Schweiz (ISSN 2571-6999) ist eine Publikationsreihe, in der wissenschaftliche Studien – Monografien oder Sammelbände – veröffentlicht werden. In der Reihe werden insbesondere Forschungsresultate publiziert, die an verschiedenen Schweizer Hochschulen erhoben und vorgelegt wurden. Die Reihe "Sonderpädagogische Forschung in der Schweiz" beabsichtigt, die Publikationsmöglichkeiten im Bereich der Heil- und Sonderpädagogik zu stärken und auch dem wissenschaftlichen Nachwuchs eine attraktive Publikationsplattform zu bieten. Sie richtet sich somit explizit an Forschende, die ihre Dissertation, Habilitation oder andere wissenschaftliche Texte veröffentlichen möchten. Die Forschungsreihe ist offen für Kooperationspartner an Hochschulen und weiteren Forschungsinstituten.

Nachwuchspreis Heilpädagogik
Mit dem «Nachwuchspreis Heilpädagogik» fördert das Schweizer Zentrum für Heil- und Sonderpädagogik angehende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Ausgezeichnet werden exzellente Masterarbeiten im Bereich der Heil- und Sonderpädagogik. Der Gewinn des Preises umfasst die Publikation der Arbeit bei der Edition SZH/CSPS, dem führenden Verlag zu heil- und sonderpädagogischen Themen in der Schweiz. Eine Kommission, die sich aus verschiedenen Fachpersonen zusammensetzt, wählt die Preisträgerin respektive den Preisträger nach eingehender Begutachtung der Arbeiten.

Teilnahmebedingungen
Die Masterarbeiten (Deutsch oder Französisch) müssen zum Zeitpunkt der Einreichung abgeschlossen und begutachtet sein. Die Vorschläge werden in Form eines Dossiers in elektronischer Form eingereicht. Dieses beinhaltet die vollständige Arbeit, ein halbseitiges Abstract der Arbeit, ein CV der Autorin oder des Autors und zusätzlich ein Gutachten, das die Bewertung der Arbeit enthält.

Die Eingabefrist für den Nachwuchspreis 2019 ist der 31. März 2019.

Anmeldung und Auskunft
Barbara Egloff: redaktion(at)szh.ch