Heil- und Sonderpädagogik

Bei der Ausbildung zum Heil- und Sonderpädagogen an einer Universität handelt es sich um einen akademischen Bildungsgang. Dieser befähigt zur wissenschaftlichen, empirischen, hermeneutischen und reflexiven Tätigkeit und qualifiziert zu Forschungs- und Handlungskompetenzen. Der Abschluss ermöglicht es in institutionellen Handlungsfeldern leitend, beratend, lehrend und forschend tätig zu sein.

Arbeitsfelder:
Universitäten und Fachhochschulen, Bildungsplanung, Beratungsstellen, Leitungsfunktionen

Abschluss:
MA in Heilpädagogik/Sonderpädagogik

Ausbildung:
Ausbildungsinstitutionen