Heilpädagogische Früherziehung

Heilpädagogische Früherzieherinnen und Früherzieher leisten präventive und erzieherische Unterstützung bei kleinen Kindern (Geburt bis max. 2 Jahre nach Schuleintritt), deren Entwicklung gefährdet, gestört oder verzögert ist. Im Zentrum ihrer Tätigkeit steht die Früherfassung von entwicklungshemmenden und -gefährdenden Faktoren. Sie begleiten und unterstützen die Kinder im familiären Umfeld oder in den Betreuungsstrukturen, leisten Beratungs- und Unterstützungsarbeit, konzipieren die individualisierte Förderplanung und pflegen die regelmässige interdisziplinäre Zusammenarbeit mit allen beteiligten Fachpersonen, Institutionen, Eltern und andern Erziehungsverantwortlichen und nehmen entsprechende Interventionen vor.

Arbeitsfelder:
Familien und heilpädagogische Dienste.

Informationen:
berufsberatung.ch
Berufsverband BVF

Abschluss:
MA Sonderpädagogik (Vertiefung HFE)

Ausbildung:
Ausbildungsinstitutionen