Logopädie

Als pädagogisch-therapeutischer Berufsleute beschäftigen sich Logopädinnen und Logopäden mit Störungen der mündlichen und schriftlichen Sprache, der Kommunikation, des Redeflusses, der Stimme und des Schluckens. Sie diagnostizieren Sprach- und Kommunikationsstörungen und sind für die Planung, Durchführung und Auswertung der entsprechenden Therapiemassnahmen verantwortlich. Logopädinnen und Logopäden pflegen zudem die Zusammenarbeit mit den Beteiligten des Umfeldes (Medizin, Psychologie, Eltern, Heilpädagogik).

Arbeitsfelder:
Sprachheilkindergärten und -schulen, Sonderschulheime, Regelschulen, Spitäler, freie Praxen, Sonderschulheime, heilpädagogische Schulen, Kinderklinken

Informationen:
berufsberatung.ch
Berufsverband DLV

Abschluss:
BA Logopädie (Deutschschweiz)
MA Logopädie (Westschweiz)

Ausbildung:
Ausbildungsinstitutionen

Besonderes:
In der Westschweiz wird Logopädie als Masterstudiengang an den Universitäten angeboten.