Weiteres

News Archiv


15.12.2021

Verhaltensprobleme von Schülerinnen und Schülern mit geistiger Behinderung als Belastungsfaktoren für Lehrpersonen in Sonderschulen

Die vorliegende Studie ist Teil des SNF-Projekts «Peereinfluss auf die Alltagskompetenzenund Verhaltensprobleme von Kindern und Jugendlichen mit geistiger Behinderung». Die Ergebnisse zeigen, dass Verhaltensweisen, welche die Schülerin oder den Schüler selbst oder andere gefährden, wie z.B. Treten, Schlagen, Beissen oder das Sprechen über Selbstmord, als besonders belastend empfunden wurden. Verhaltensweisen aus dem Bereich disruptives/antisoziales Verhalten wurden als am stärksten belastend und Verhaltensweisen aus dem Bereich Kommunikationsstörung als am wenigsten belastend bewertet.. ... mehr

13.12.2021

Kanton Luzern fördert Inklusion im Sport

Der Kanton Luzern will gemeinsames Sporttreiben von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung fördern. Inklusion im Sport hilft, einen respektvollen Umgang miteinander und Werte wie Toleranz und Akzeptanz zu pflegen. Zudem ist sie als Schwerpunkt im sportpolitischen Konzept definiert und verankert. . ... mehr

10.12.2021

Careleaver Bündnis Zürich

Gemeinsam mit dem Verein Careleaver Schweiz, Integras und der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) lanciert PACH das Projekt «Careleaver Bündnis Zürich». Als Care Leaver werden Jugendliche und junge Erwachsene bezeichnet, die als Volljährige ihre Pflegefamilie, das Heim oder andere Settings der öffentlichen Erziehung verlassen, um ein selbständiges Leben zu führen. Das Thema wird immer wichtiger, da in verschiedenen Studien nachgewiesen wurde, dass junge Menschen aus der Kinder- und Jugendhilfe deutlich weniger Ressourcen haben, um den Übergang ins Erwachsenenleben vergleichbar erfolgreich zu meistern wie Gleichaltrige, die in ihrer Herkunftsfamilie aufgewachsen sind.. ... mehr

10.12.2021

DE: Inklusionsbarometer Arbeit 2021

Die Lage der Inklusion bleibt auch im zweiten Corona-Jahr alarmierend. 2021 waren im Durchschnitt noch deutlich mehr Menschen mit Behinderung arbeitslos als im Vorjahr. Zu diesem Ergebnis kommt das Inklusionsbarometer, das das Handelsblatt Research Institute im Auftrag der Aktion Mensch erstellt hat. Von Verbesserungen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt spüren Menschen mit Behinderung demnach nur wenig.. ... mehr

09.12.2021

A Global Fellowship Program to Promote Research on Child and Youth Development

The Jacobs Foundation Research Fellowship Program is a globally competitive fellowship program for early and mid-career researchers whose work is dedicated to improving the learning and development of children and youth worldwide.  The Jacobs Foundation is especially interested in the following questions:- How do variations in individuals and contextual factors influence learning and development and learning outcomes?- How can we design for learner variability at scale to enable all children to reach their potential as learners and in life?- How can we produce interventions that reduce growing inequalities in children’s learning and overcome disparities in the impacts of digital technologies?- How can we address the role of data to help learners and teachers make informed decisions about their learning and teaching?. ... mehr

08.12.2021

Politische Partizipation von Menschen mit Behinderung

Menschen mit Behinderung sind in der Politik untervertreten. Christian Lohr ist der einzige Bundes-Parlamentarier mit einer sichtbaren Behinderung. Für mehr politische Partizipation von Menschen mit Behinderung setzt sich der Zürcher Politiker Islam Alijaj mit dem Verein Tatkraft ein. Um Grundlagen zu schaffen, hat er die Studie «Disabled in Politics» bei der Universität Zürich in Auftrag gegeben. Jetzt liegen Resultate und ein Massnahmenkatalog vor.  . ... mehr

08.12.2021

Risikobehaftete Entscheidungsereignisse bei der Versorgung von Kindern mit Sehbeeinträchtigung (Bericht des SZB)

Der  Schweizerische Zentralverein für das Blindenwesen SZBLIND hat am 1. Dezember den Schlussbericht einer Studie mit dem Titel "Risikobehaftete Entscheidungsereignisse in der Versorgung von Kindern mit Sehbeeinträchtigung" veröffentlicht. Die Studie wurde im Rahmen des Projekts "REVISA – Erkennung und Anerkennung von Sehbeeinträchtigungen im (Vor-)Schulalter" lanciert, nachdem festgestellt wurde, dass ein Teil der Kinder mit einer Sehbeeinträchtigung oder Taubblindheit eine ungenügende sonderpädagogische Unterstützung erhält. Dank dieses Projekts unter der Leitung der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik Zürich (HfH) werden solide wissenschaftliche Grundlagen geschaffen, die es ermöglichen, die Situation dieser Kinder auf regionaler und nationaler Ebene zu verbessern. Eine zweite Studie unter der Leitung des Instituts für Heilpädagogik der Universität Freiburg (HPI) wird im Laufe des Jahres 2022 folgen.. ... mehr

01.12.2021

Schweizer Preis für Bildungsforschung 2021

Der Schweizer Preis für Bildungsforschung wird dieses Jahr bereits zum achten Mal verliehen. Mit dem Preis zeichnen die für das Bildungsmonitoring verantwortlichen Behörden von Bund und Kantonen Forschung aus, die einen relevanten Beitrag zur Steuerung des Bildungssystems leistet. Der Preis geht dieses Jahr an Prof. Dr. Beatrix Eugster und Dr. Simone Balestra von der Universität St. Gallen sowie an Dr. Helge Liebert von der Universität Zürich. Mit ihrer Arbeit ermöglichen die Forschenden erstmals fundierte Aussagen über die Auswirkungen der Integration von Schülerinnen und Schülern mit besonderem Bildungsbedarf in der Schweiz. Ihre Befunde haben insbesondere Implikationen für die Zuteilungspraxis an den Schulen.. ... mehr

30.11.2021

Internationaler Tag von Menschen mit Behinderungen

Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung, am 3. Dezember 2021, findet in Bern die Fachtagung «Mitsprache und Zugang statt». Diskutiert werden Instrumente für mehr Selbstbestimmung und für eine bessere Zugänglichkeit. An der Tagung stehen insbesondere das politische und öffentliche Leben sowie die Wahlfreiheit und die Mitsprache im Wohn- und Arbeitsbereich im Zentrum. Themen sind unter anderem die Möglichkeiten der Mitsprache bei der Arbeit, die Förderung des selbstbestimmten Wohnens oder die Kommunikation des Gesundheitspersonals mit gehörlosen oder blinden Patientinnen und Patienten. Die Tagung wird vom Eidgenössischen Büro für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen EBGB, dem Bundesamt für Sozialversicherungen BSV und der Konferenz der kantonalen Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren SODK in enger Zusammenarbeit mit nationalen Behindertenorganisationen und Branchenverbänden organisiert.. ... mehr

29.11.2021

Menschen mit Behinderungen sind mit der Lebensqualität am Arbeitsplatz weniger zufrieden  

Menschen mit Behinderungen nehmen weitgehend am Arbeitsmarkt teil (2019: 72%). Ihre Lebensqualität ist jedoch weniger gut: Sie geben seltener an, mit ihrer Arbeit zufrieden zu sein als Personen ohne Behinderungen (62% gegenüber 81%) und erfahren in erhöhtem Mass Gewalt und Diskriminierung (26% gegenüber 18%). Diese Ergebnisse beruhen auf den Indikatoren zur Gleichstellung, die das Bundesamt für Statistik (BFS) zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen am 3. Dezember publiziert.                 . ... mehr